Akupunktur für Neuropathie

Was ist Akupunktur?

Akupunktur ist eine Komponente der traditionellen chinesischen Medizin. Bei der Akupunktur werden winzige Nadeln an verschiedenen Druckpunkten quer über den Körper in die Haut eingebracht.

Nach chinesischer Tradition hilft Akupunktur, den Energiefluss, oder Qi (ausgesprochen "Chee"), in Ihrem Körper auszugleichen. Diese neue Energiebilanz stimuliert die Heilkräfte des Körpers.

Aus der Sicht der westlichen Medizin stimuliert Akupunktur die Nerven und Muskeln. Dies erhöht die Reaktion des Körpers auf Schmerzen und verbessert die Durchblutung.

Akupunktur wird häufig verwendet, um Kopfschmerzen, Rückenschmerzen und Gelenkschmerzen zu behandeln. Es wird auch verwendet, um neurologische Symptome und Verdauungsstörungen zu behandeln, wie:

  • Gesichts-Tics
  • Nackenschmerzen
  • Verstopfung
  • Durchfall
  • Entzündung
  • Muskelsteifheit

Akupunktur für Neuropathie

Akupunktur ist eine Technik, die verwendet wird, um Schmerzen zu behandeln und Beschwerden zu lindern.

Die in der Akupunktur verwendeten Nadeln werden in die Druckpunkte Ihres Körpers eingeführt, um das Nervensystem zu stimulieren. Dies löst Endorphine, die natürlichen Schmerzmittel des Körpers, in den Muskeln, der Wirbelsäule und im Gehirn aus. Diese Technik verändert die Reaktion Ihres Körpers auf Schmerzen.

Viele Menschen mit Neuropathie wenden Akupunktur an, um ihre chronischen Schmerzen zu lindern. Akupunktur stimuliert auch den Blutfluss, um Nervenschäden wiederherzustellen.

Obwohl die Wirksamkeit der Akupunktur bei der peripheren Neuropathie noch erforscht wird, gab es einige erfolgreiche Studien.

Im Jahr 2007 bestätigte eine Pilotstudie, dass Akupunktur als eine alternative Behandlung die Symptome für mehr neuropathische Patienten als diejenigen verbessert, die traditionelle medizinische Versorgung erhalten.

Risiken der Akupunkturbehandlung

Akupunktur trägt wenig bis kein Risiko, wenn sie von einem zugelassenen Fachmann durchgeführt wird.

Nebenwirkungen können sein:

  • Schmerzen und Blutergüsse. Nach einer Akupunkturbehandlung können kleinere Schmerzen oder Beschwerden an den Nadelstellen auftreten. Sie können auch leichte Blutungen haben.
  • Verletzung. Bei unsachgemäßer Anwendung können Nadeln zu tief in die Haut gedrückt werden und ein Organ oder eine Lunge verletzen.
  • Infektion. Akupunkturnadeln müssen steril sein. Wenn ein Praktizierender unsterilisierte Nadeln verwendet oder alte Nadeln wiederverwendet, könnten Sie lebensbedrohenden Krankheiten ausgesetzt sein.

Nicht alle Menschen sind qualifizierte Kandidaten für Akupunktur. Einige Bedingungen können Komplikationen verursachen, einschließlich:

  • Blutungsstörungen. Wenn bei Ihnen eine Blutgerinnungsstörung diagnostiziert wird oder Sie aktiv Blutverdünner einnehmen, können Ihre Nadelstellen Schwierigkeiten bei der Heilung haben.
  • Schwangerschaft. Wenn Sie schwanger sind, sprechen Sie vor der Durchführung dieser alternativen Behandlung mit Ihrem Arzt. Einige Akupunktur-Techniken können Früharbeit und Frühgeburt auslösen.
  • Herzprobleme. Einige Akupunkturtechniken beinhalten das Anwenden von Wärme oder elektrischen Impulsen auf Nadelstellen, um Nervenreaktionen zu stimulieren. Wenn Sie einen Herzschrittmacher haben, können sich elektrische Ströme auf den Betrieb Ihres Geräts auswirken.

Alternative Behandlungen der peripheren Neuropathie

Zusätzlich zur Akupunktur können Sie Hausmittel zur Behandlung von Neuropathiesymptomen verwenden.

Regelmäßige Bewegung hilft, die Durchblutung im ganzen Körper, insbesondere die Arme und Beine zu erhöhen. Erhöhte Blutzirkulation kann helfen, Nervenschäden wiederherzustellen und neuropathische Schmerzen zu reduzieren. Bewegung kann auch helfen, den Blutzuckerspiegel zu senken, bei der Gewichtsabnahme zu helfen und den Körper zu stärken.

Eine andere Behandlung für Schmerzen zu Hause beinhaltet die Begrenzung Ihrer Alkoholzufuhr. Alkohol kann Nervenschäden verstärken und ist manchmal die Ursache von Neuropathie.

Ein warmes Bad soll auch neuropathische Schmerzen lindern. Warmes Wasser stimuliert den Körper und erhöht die Durchblutung. Infolgedessen verringern sich die Schmerzsymptome.

Ausblick

Wenn Sie nach alternativen Behandlungen für neuropathische Schmerzen suchen, können Sie neben traditionellen Behandlungsmethoden auch Erfolg mit Akupunktur finden. Seien Sie sicher, mit einem zugelassenen Akupunkteur zu arbeiten, der die passenden Anmeldeinformationen hat.

Bevor Sie mit der Akupunktur beginnen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, was Ihre Neuropathie verursacht. Ohne eine angemessene medizinische Diagnose und professionelle Empfehlung zur Behandlung kann Akupunktur Schmerzsymptome verschlimmern oder Verletzungen verursachen.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie Schmerzen oder andere unregelmäßige Symptome durch Ihre Akupunkturbehandlung bekommen.