Schwermetall-Detox-Diät

Was ist Schwermetallvergiftung?

Schwermetallvergiftung ist die Ansammlung von verschiedenen Schwermetallen in Ihrem Körper. Umwelt- und Industriefaktoren setzen Sie jeden Tag hohen Mengen an Schwermetallen aus, einschließlich der Nahrungsmittel, die Sie essen, und der Luft, die Sie atmen.

Einige dieser Metalle - wie Zink, Kupfer und Eisen - sind in kleinen Mengen gut für Sie. Aber eine Überexposition kann zu einer Schwermetallvergiftung führen, wie sie bei der Wilson-Krankheit auftritt, die tödlich sein kann.

Diese Toxine werden durch Medikamente entfernt, die unter ärztlicher Aufsicht intravenös verabreicht werden. Diese Medikamente binden an die Metalle, ein Prozess namens Chelatbildung. Zusätzlich zur Chelatbehandlung könnte eine natürliche Komplementärtherapie wie eine "Schwermetall-Entgiftung" in Erwägung gezogen werden. Diese Diätoption beinhaltet Nahrungsmittel, die Metall elektrisch anlocken, um es aus Ihrem Körper zu entfernen.

Symptome einer Schwermetallvergiftung

Langfristige Exposition gegenüber Metallen kann giftig sein und schädliche Nebenwirkungen verursachen, die von Kopfschmerzen bis zu Organschäden reichen. Es ist wichtig, dass Sie ärztlich behandelt werden, wenn Sie eine Schwermetalltoxizität haben.

Die Symptome der Schwermetalltoxizität hängen von der Art des Metalls ab, dem Sie ausgesetzt sind. Quecksilber, Blei, Arsen und Cadmium sind einige der häufigsten überbelichteten Metalle.

Akute Symptome im Zusammenhang mit diesen Metallen sind:

  • Kopfschmerzen
  • Bauchschmerzen und Krämpfe
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • ermüden
  • Atembeschwerden

In schwereren Fällen einer chronischen Schwermetallvergiftung können folgende Symptome auftreten:

  • brennende und prickelnde Empfindungen
  • chronische Infektionen
  • Hirnnebel
  • Sehstörungen
  • Schlaflosigkeit
  • Lähmung

Gute und schlechte Lebensmittel für die Exposition gegenüber Schwermetallen

Viele Menschen bekommen aufgrund ihrer Nahrung einen hohen Anteil an Schwermetallen in ihrem System. Einige Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Sie eine Überexposition gegenüber diesen Toxinen verhindern können, indem Sie bestimmte Nahrungsmittel meiden und andere essen, die dafür bekannt sind, Schwermetalle aus dem System zu nehmen.

Lebensmittel zu essen

Einige Nahrungsmittel können Ihnen helfen, zu entgiften, indem Sie Schwermetalle von Ihrem Körper loswerden. Diese Lebensmittel binden an die Metalle und entfernen sie im Verdauungsprozess. Der Verzehr von Lebensmitteln mit vielen Vitaminen und Mineralien kann für Personen, die Schwermetallen ausgesetzt sind, eine schützende Wirkung haben.

Schwermetall detox Lebensmittel zu essen gehören:

  • Koriander
  • Knoblauch
  • wilde Blaubeeren
  • Zitronenwasser
  • Spirulina
  • Chlorella
  • Gerstengras-Saft-Pulver
  • Atlantischer Puls
  • Curry
  • grüner Tee
  • Tomaten
  • Probiotika

Auch, wenn Sie nicht die empfohlene tägliche Einnahme von Vitaminen erhalten, sollten Sie Ergänzungen nehmen. Vitamin B-, B-6- und C-Mangel sind mit einer geringen Toleranz gegenüber Schwermetallen und einer einfacheren Toxizität verbunden. Es wurde berichtet, dass Vitamin C Chelateffekte auf Eisen hat. In einer Tierstudie wurde gezeigt, dass B-1-Präparate die Eisenspiegel senken.

Lebensmittel zu vermeiden

Eine effektive Schwermetall-Entgiftung beinhaltet mehr als nur gesundes Obst und Gemüse. Um die Auswirkungen von Schwermetallvergiftung zu minimieren oder zu verhindern, müssen Sie schlechte Nahrungsmittel aus Ihrer Ernährung beseitigen.

Dies gilt insbesondere für verarbeitete Lebensmittel und überschüssige Fette. Diese Nahrungsmittel haben einen minimalen Nährwert und verlangsamen den Entgiftungsprozess. Dies liegt daran, Fette neigen dazu, die schädlichen Stoffe aufzusaugen, die Sie entfernen möchten.

Einige Lebensmittel zu begrenzen oder zu vermeiden in Ihrer Schwermetall-Detox-Diät gehören:

  • Reis (brauner Reis, speziell), weil es oft Arsen enthält
  • Zuchtfisch
  • Alkohol
  • nicht-biologische Lebensmittel

Outlook für diese Bedingung

Eine Schwermetallvergiftung kann eine Reihe von schädlichen Nebenwirkungen auslösen. Unbehandelt kann es lebensbedrohlich sein. Folgen Sie jeder empfohlenen medizinischen Behandlung. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, wie Ernährungsumstellungen Ihnen helfen können, vor einer Überbeanspruchung mit Schwermetallen zu schützen.

Es braucht Zeit für die Entgiftung und sichere Entfernung von Metall Toxizität aus Ihrem Körper, aber es ist möglich. Bevor Sie an der Schwermetall-Detox-Diät teilnehmen, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Ernährungsberater, um Ihre Möglichkeiten zu besprechen.