Erhöhter intrakranieller Druck

Was ist erhöhter intrakranieller Druck (ICP)?

Erhöhter intrakranieller Druck (ICP) ist ein Anstieg des Drucks um Ihr Gehirn herum. Es kann aufgrund einer Zunahme der Menge an Flüssigkeit um Ihr Gehirn sein. Zum Beispiel kann es eine erhöhte Menge an Zerebrospinalflüssigkeit geben, die auf natürliche Weise Ihr Gehirn oder einen Anstieg des Bluts im Gehirn aufgrund einer Verletzung oder eines geplatzten Tumors dämpft.

Erhöhte ICP kann auch bedeuten, dass Ihr Gehirngewebe selbst anschwillt, sei es durch Verletzungen oder durch eine Krankheit wie Epilepsie. Erhöhte ICP kann das Ergebnis einer Hirnverletzung sein, und es kann auch eine Hirnverletzung verursachen.

Erhöhte ICP ist eine lebensbedrohliche Erkrankung. Eine Person, die Symptome einer erhöhten ICP zeigt, muss sofort medizinische Hilfe in Anspruch nehmen.

Was sind die Symptome einer erhöhten ICP?

Die Anzeichen für eine erhöhte ICP umfassen:

  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • erhöhter Blutdruck
  • verminderte geistige Fähigkeiten
  • Verwirrung über die Zeit und dann Ort und Leute, wenn der Druck sich verschlechtert
  • Doppelbilder
  • Schüler, die nicht auf Lichtveränderungen reagieren
  • flache Atmung
  • Anfälle
  • Verlust des Bewusstseins
  • Koma

Diese Anzeichen könnten andere schwerwiegende Zustände neben einer erhöhten ICP anzeigen, wie beispielsweise ein Schlaganfall, ein Gehirntumor oder eine kürzlich erlittene Kopfverletzung.

Anzeichen für erhöhte ICP bei Säuglingen

Eine erhöhte ICP bei Säuglingen kann die Folge von Verletzungen sein, wie das Herunterfallen von einem Bett, oder es kann ein Zeichen von Kindesmisshandlung sein, bekannt als "Shaken-Baby-Syndrom", ein Zustand, bei dem ein kleines Kind bis zu einer Gehirnverletzung behandelt wurde . Wenn Sie Grund zu der Annahme haben, dass ein Kind Opfer eines Missbrauchs ist, können Sie anonym die Nationale Kindermissbrauchs-Hotline unter 800-4-A-CHILD (800-422-4453) anrufen.

Zu den Symptomen einer erhöhten ICP bei Säuglingen zählen die für Erwachsene sowie einige zusätzliche Anzeichen, die nur bei Babys unter 12 Monaten auftreten. Da die Knochenplatten, die den Schädel bilden, bei Babys weicher sind als bei älteren Kindern und Erwachsenen, können sie sich bei einem Säugling mit erhöhtem ICP ausbreiten. Dies nennt man getrennte Schädelnähte. Ein erhöhter ICP kann auch dazu führen, dass sich die Fontanelle, die weiche Stelle auf dem Kopf eines Babys, nach außen wölbt.

Was sind die Ursachen und Risikofaktoren für eine erhöhte ICP?

Ein Schlag auf den Kopf ist die häufigste Ursache für erhöhte ICP. Andere mögliche Ursachen für erhöhte ICP sind:

  • Infektionen
  • Tumore
  • Schlaganfall
  • Aneurysma
  • Epilepsie
  • Anfälle
  • Hydrocephalus, eine Ansammlung von Rückenmarksflüssigkeit in den Gehirnhöhlen
  • hypertensive Hirnverletzung, bei der unkontrollierter Bluthochdruck zu Blutungen im Gehirn führt
  • Hypoxämie, die ein Mangel an Sauerstoff im Blut ist
  • Meningitis, die Entzündung der schützenden Membranen um das Gehirn und Rückenmark ist

Wie wird eine erhöhte ICP diagnostiziert?

Ihr Arzt muss sofort wichtige Informationen über Ihre medizinische Vorgeschichte wissen. Sie werden fragen, ob Sie kürzlich einen Schlag auf den Kopf erlitten haben oder ob bei Ihnen ein Hirntumor diagnostiziert wurde. Der Arzt wird dann eine körperliche Untersuchung beginnen. Sie werden Ihren Blutdruck kontrollieren und sehen, ob Ihre Pupillen richtig dilatieren.

Sie können auch den Druck Ihres Liquor cerebrospinalis mit Hilfe einer Lumbalpunktion oder einer Lumbalpunktion messen. Zur Bestätigung der Diagnose können Bilder des Gehirns aus einem CT- oder MRT-Scan erforderlich sein.

Was sind die Behandlungen für erhöhte ICP?

Das dringendste Ziel der Behandlung ist es, den Druck in Ihrem Schädel zu reduzieren. Das nächste Ziel besteht darin, alle zugrunde liegenden Bedingungen zu berücksichtigen.

Wirksame Behandlungen, um den Druck zu reduzieren, umfassen die Drainage der Flüssigkeit durch einen Shunt über ein kleines Loch im Schädel oder durch das Rückenmark. Die Medikamente Mannitol und hypertone Kochsalzlösung können auch den Druck senken. Sie arbeiten, indem Sie Flüssigkeiten aus Ihrem Körper entfernen. Da Angstzustände einen erhöhten ICP durch Erhöhung des Blutdrucks verstärken können, können Sie auch ein Beruhigungsmittel erhalten.

Weniger häufige Behandlungen für erhöhte ICP umfassen:

  • Entfernen eines Teils des Schädels
  • Einnahme von Medikamenten, um Koma zu induzieren
  • absichtlich kühlen den Körper oder induzierte Hypothermie

Kann erhöhter ICP verhindert werden?

Sie können erhöhten ICP nicht verhindern, aber Sie können Kopfverletzungen verhindern. Tragen Sie immer einen Helm, wenn Sie Fahrrad fahren oder Kontaktsportarten betreiben. Tragen Sie Ihren Sicherheitsgurt während der Fahrt und halten Sie sich so weit wie möglich vom Armaturenbrett oder dem Sitz vor Ihnen zurück. Schnallen Sie Kinder immer in einen Kindersitz.

Zu Hause ist eine häufige Ursache für Kopfverletzungen, vor allem bei älteren Erwachsenen. Vermeiden Sie Stürze zu Hause, indem Sie den Boden trocken und sauber halten. Ggf. Handläufe anbringen.

Was ist der Ausblick für jemanden mit erhöhtem ICP?

Eine verzögerte Behandlung oder das Versagen, den intrakraniellen Druck zu reduzieren, kann zu vorübergehenden Hirnschäden, bleibenden Hirnschäden, langfristigem Koma oder sogar zum Tod führen.

Je früher Sie eine Behandlung suchen, um den Druck auf Ihr Gehirn zu reduzieren, desto besser ist das Ergebnis.